Corydoras duplicareus, Kupferfleckpanzerwels

Auf Lager
innerhalb 3-7 Tagen lieferbar

Corydoras duplicareus, Kupferfleckpanzerwels
Corydoras duplicareus, Kupferfleckpanzerwels
Corydoras duplicareus, Kupferfleckpanzerwels
Corydoras duplicareus, Kupferfleckpanzerwels
Corydoras duplicareus, Kupferfleckpanzerwels
Alter Preis 14,90 €
12,50
Sie sparen 16 %
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


fb_corydoras_duplicareus_5642

Wissenschaftlicher Name: Corydoras duplicareus

Umgangssprachlich: Kupferfleckpanzerwels, Kupferpanzerwels

Größe: 5-6 cm; geliefert werden erwachsene Tiere

Lebenserwartung: mehr als 5 Jahre

Empfohlene Aquariengröße: ab 80 l Inhalt

Wasserwerte: Temperatur 20-28 °C; pH 6,0-7,8; Härte 2-22 °dH

Ernährung: Die Futterversorgung gelingt mit Lebend- und Frostfutter wie Mückenlarven, Wasserflöhen Salinenkrebsen und Bachröhrenwürmern. Auch Kunstfutter in Flocken-, Granulat- und Tablettenform wird nicht verachtet.

Vorkommen: Südamerika, Brasilien, Rio Poranga im Einzugsbereich des Rio Negro.

Haltung: Wie viele Panzerwelse sind auch Corydoras duplicareus sehr gesellige Fische, die erst in einer Gruppe von 6-8 Tieren richtig aufblühen. Für solch eine muntere Schar sollte das Aquarium schon mindestens eine Grundfläche von 60x40 cm oder 80x35 cm besitzen. Großflächiger ist selbstverständlich noch besser.

Die Einrichtung kann ganz einfach sein und aus Sand bzw. feinem Kies als Bodensubstrat bestehen. Einige Gesteinsbrocken und/oder Totholzstücke verstärken den natürlichen Eindruck. Selbstverständlich lassen sich auch Wasserpflanzen einbinden, egal ob als Schwimmpflanze, eingepflanzt oder aufgebunden.

fb_corydoras_duplicareus_5629

Obwohl weiter oben für die Wasserwerte ein ziemlich breites Spektrum angegeben ist, muss man keine großen Klimmzüge machen. Ein pH-Wert um den Neutralpunkt von 7, mittelhartes Wasser mit einer Temperatur von 24 °C oder etwas darüber sind gute Voraussetzungen, dass es den Panzerwelsen in ihrem Aquarium gut geht.

Wichtig sind in jedem Fall aber auch regelmäßige Wasserwechsel von 25-40 %, die man alle 2-3 Wochen durchführen sollte. Als Filter für grobe Schmutzpartikel eignen sich gängige Motoraußen- oder -innenfilter, mit denen man außerdem für eine gewisse Strömung und den nötigen Sauerstoffeintrag sorgt.

fb_corydoras_duplicareus_5620

Geschlechtsunterschiede: Ausgewachsene Weibchen sind größer als ihre männlichen Gegenstücke und wirken dann auch massiger. Wem das zu unzuverlässige Unterscheidungskriterien sind, kann sich auch anders helfen. Ein sicheres Unterscheidungsmerkmal der Geschlechter ist die Form der Bauchflossen, was sich am besten in Dorsalansicht abgleichen lässt. Beim Männchen laufen diese spitz aus. Beim Weibchen sind sie abgerundet.

Vermehrung: Das Zuchtaquarium muss sich nicht großartig von dem vorgestellten Hälterungsaquarium unterscheiden. Wichtig sind andere Dinge. So macht es zwar Sinn, die die Fische als Gruppe anzusetzen, allerdings muss es einen deutlichen Männchenüberhang geben. Dann nämlich steigt beim Ablaichen der Anteil an befruchteten Eiern.

Wichtig ist es, die Wassertemperatur als Stimulus für Fortpflanzungsaktivitäten um 3-4 °C abzusenken. Außerdem sollte im Zuchtaquarium Weichwasser verwendet werden, was man mit Zugaben von Regenwasser oder Osmosewasser bewerkstelligen kann.

fb_corydoras_duplicareus_5645

Hilfreich für einen guten Laichansatz sind Wurm- und Mückenlarvenfutter. Je Weibchen kann man mit 50-60 Eiern rechnen, die über das gesamte Aquarium an Scheiben und Dekoration angeheftet werden. Sie besitzen einen Durchmesser von annähernd 2 mm und sind stark klebend.

Aufzucht: Etwa drei Tage nach der Eiablage sprenken die Welslarven ihre Eihülle. Sie sind dann knapp 6 mm lang und besitzen noch einen großen Dottersack. Erst weitere vier Tage später, die Jungen sind inzwischen 8 mm lang, ist der Dottervorrat abgebaut und die Jungtiere benötigen Nahrung. Zu diesem Zeitpunkt hat die Pigmentierung bereits eingesetzt und erste dunkle Flecken sind dorsal zu erkennen.

Die Anfangsnahrung besteht am besten aus sehr feinem Tümpelfutter. Wer das nicht verfügbar hat, kann auch mit frisch geschlüpften Nauplien von Artemia salina arbeiten. Nach und nach kann man bei weiterem Wachstum dann um anderes Futter erweitern.

Im Alter von 5 Wochen sind gut genährte Kupferfleckpanzerwelse bereits 21-22 mm lang. Zum Ende des zweiten Lebensmonats hin sind es sogar 30-32 mm Gesamtlänge, wenn alles gut verlaufen ist. In dieser Größe sind sie ein vollständiges Ebenbild ihrer Eltern.

fb_corydoras_duplicareus_5639

Richtiges Einsetzen der Fische: Schneiden Sie diese Beutel vorsichtig am Knoten auf und geben Sie den Inhalt samt Fischen in einen kleinen Eimer (den anschließend unbedingt abdecken). Danach können Sie langsam Aquarienwasser zugeben, damit die Tiere behutsam an die neuen Wasserbedingungen gewöhnt werden. Nach ungefähr 20 Minuten fangen Sie die Tiere vorsichtig aus dem Eimer und geben sie ohne das Wasser aus dem Gefäß in das Aquarium.

Bitte beachten: Färbung und Zeichnung sind bei dieser Art individuell ausgeprägt, daher können die gelieferten Tiere von den Abbildungen geringfügig abweichen.

Diese Fische können deutschlandweit versandt werden. Die Lieferung erfolgt ausschließlich per Übernachtzustellung und durch einen zugelassenen Tiertransport. Die Versandtage sind Montag bis Donnerstag.

Beachten Sie bei Angabe der Lieferadresse, dass dort die Annahme der Lieferung gewährleistet ist. Bitte geben Sie auch Ihre Telefonnummer an, sie muss in den Lieferpapieren enthalten sein. Dadurch kann eine kontaktlose Übergabe gewährleistet werden. Sie ist als Bestandteil der Sendungsdokumentation inzwischen auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Die gesunde Ankunft Ihrer Tiere liegt uns sehr am Herzen. Bei Bestellungen bis spätestens Mittwoch, 10 Uhr, können die Tiere meist noch in der gleichen Woche versandt werden. Bei später eintreffenden Bestellungen kann es passieren, dass der Versand erst in der Folgewoche erfolgt, weil er beim Transportunternehmen angemeldet werden muss und wir die Fische auch auf die Reise vorbereiten müssen.

Zum Wohle der Tiere behalten wir uns vor, bei extremer Hitze oder Kälte (Temperaturen über 30 °C und unter 0 °C), den Versand auf andere Tage zu verlegen. Wir können nur die lebende Ankunft der Tiere beim Kunden garantieren. In den kalten Monaten von November bis April erfolgt der Versand gegebenenfalls mit Heatpacks und – egal zu welcher Jahreszeit – stets in dickwandigen Styroporboxen.

Die zur Bestellung gehörende Rechnung geht Ihnen vorab per E-Mail im PDF-Format zu.

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Waren, die nach speziellen Wünschen des Kunden angefertigt wurden, sowie bei schnell verderblicher Ware. Dazu gehören auch diese Wirbeltiere.

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Fische